Willkommen im Handwerksmuseum Ovelgönne

 

Tauchen Sie in die faszinierende Welt des Handwerks ein und entdecken Sie die reiche Geschichte unserer traditionsreichen Region!

Das Handwerksmuseum Ovelgönne lädt Sie zu einer Zeitreise ein, bei der Sie die Vielfalt und Kreativität der Handwerkskunst vergangener Jahrhunderte hautnah erleben können. Unser Museum befindet sich in einem historischen Gebäude, das seit 1981 seine Türen für Besucher*innen öffnet.

 

Das liebevoll restaurierte Haus an der Breiten Str. 27, erbaut 1773, birgt eine beeindruckende Sammlung von Exponaten und erzählt die Geschichten der Menschen, die hier gelebt und gearbeitet haben.

Mit tausenden Exponaten bietet das Museum einen umfassenden Einblick in die Entwicklung des Handwerks vom späten 16. bis zum 20. Jahrhundert. Von Schmiedekunst über Schuhmacherei, Stellmacherei und Weberei bis hin zur Sattlerei präsentieren wir Ihnen Werkzeuge und Werkstücke, die die handwerklichen Fertigkeiten vergangener Generationen dokumentieren.

 

Unser Haus ist jedoch nicht nur ein Ort des Betrachtens, sondern auch des Mitmachens! In verschiedenen museumspädagogischen Aktivitäten, Workshops und Kursen können Interessierte selbst aktiv werden und traditionelle Techniken ausprobieren. Ob Sie nun selbst an einem Schmiedefeuer stehen oder an einem Webstuhl arbeiten möchten, hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre handwerklichen Fähigkeiten zu entdecken und auszuprobieren.

 

Das Handwerksmuseum Ovelgönne ist stolz darauf, ein Ort des lebenslangen Lernens zu sein. Besuchen Sie uns und erleben Sie Handwerkskunst in ihrer schönsten Form!

 

Als Besonderheit können Standesamtliche Trauungen im Museum durchgeführt werden. 

 

Dafür stehen die Schmiede und das Sängerzimmer zur Verfügung.

 

Standesamtliche Trauungen

Schließen Sie den Bund der Ehe im Sängerzimmer oder schmieden Sie Ihr Eheglück in der alten Schmiede.

 

 

Werden Sie Pate des Museums!

Mit den Museumssteinen können Sie unsere Arbeit unterstützen, aber auch selbst Teil unserer Ausstellung und Sammlung werden! Jeder Stein wird nach dem brennen auf dem Freigelände sichtbar und dauerhaft verpflastert.

Werkstatt Museum

 

Das Handwerksmuseum Ovelgönne befindet sich in stetigem Wandel, wobei die Dauerausstellungen auf Basis wissenschaftlicher Konzepte regelmäßig neu gestaltet werden. 

Wechselnde Sonderausstellungen finden in einem zusätzlichen Nebengebäude statt, das auch die Museumsschmiede beherbergt. Diese kombinierte Ausstellungs- und Werkstätte vermittelt handwerkliche Techniken.

 

Besonderen Wert legen wir auf die künstlerischen Aspekte des Handwerks: die Materialbewertung, Dekore, Bildmotive und Traditionen. Wir erforschen, wie handwerkliche Objekte zu Symbolen für Heimat und Kultur wurden und beleuchten das Verhältnis von Volkskunst und populärer Massenkultur. Die handwerklichen Elemente in der Kunst und deren historische Bedeutung stehen dabei im Mittelpunkt.

 

Lebensformen

 

Die Dauerausstellung im Handwerksmuseum Ovelgönne thematisiert das Verhältnis von Lebensform und Lebensstil im historischen Wandel. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Bereich Fotografie im Obergeschoss.

 

Fotografie dient nicht nur der individuellen, biografischen Präsentation, sondern vermittelt auch wichtige kulturelle Techniken. Sie macht den Blick auf den Alltag für jedermann zugänglich und selbstverständlich. Diese Ausstellung beleuchtet, wie sich Fotografie als Medium im Alltag etabliert hat und die Wahrnehmung von Lebensformen beeinflusst.

Deichkultour-Podcast:

Die Geschichtenretter von Ovelgönne

Das Museum im TV:

Radio Weser. TV Nordenham

Druckversion | Sitemap
© 2024 Heimat- und Kulturverein Ovelgönne e.V.