Heimat- und Kulturverein Ovelgönne e.V.
Heimat- und Kulturverein Ovelgönne e.V.

Anlage

 

Das Handwerksmuseum Ovelgönne ist ein Ausstellungsort zur Geschichte des Handwerks und ihrer Bedeutung für die Region. Das Museum befindet sich in der Aufbauphase.

Die Zielstellung lautet: lokale und regionale Handwerksgeschichte zu sammeln, zu erforschen und zu vermitteln. Werkstoffe ­ Werkzeuge ­ Werkstücke: Die Dauerausstellung in Hauptgebäude präsentiert u. a. inszenierte Werkstätten, deren Objekte in ihrer Zeittypik erschlossen werden. Denn auch Werkzeuge sind "gemacht". Landschaftliche Gegebenheiten prägten Geräte. Der "Böök´sche Moorspaten" konnte nur erfunden werden, wo die Verhältnisse, wie der "Kleiboden" in der Wesermarsch, dergleichen verlangten und beförderten.

Blick in die alte Schmiede

Neue Rahmenkonzeption vom November 2002:

Das Museum versteht sich als Spezialmuseum für Handwerk und Gestaltung. Gegenstand ist die Geschichte des Handwerks in ihrer Bedeutung für die Alltagskultur. Inhaltliche Grundlage ist eine Verbindung von Technik- und Formgeschichte unter Berücksichtigung regionalspezifischer (Aus-) Prägungen.

Im Hauptgebäude wird die Dauerausstellung nach dieser Konzeption neu eingerichtet. Im Nebengebäude wird die Geschichte des Handwerks in wechselnden thematischen Zugängen erschlossen. Dies geschieht in Form von Sonderausstellungen, unterschiedlichen Aktivitäten im Bereich der Museumspädagogik sowie Werkstattangeboten, Work-Shops, Seminaren und Kursen. Als kombinierter Werkstatt- und Ausstellungsraum bildet die Museumsschmiede hier den ersten Ansatzpunkt. Sie ist Keimzelle eines reichhaltigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramms, über das die praktische und gestaltende Seite handwerklicher Arbeit sinnlich vermittelt wird.

Grundidee:

Es entsteht in Ovelgönne damit ein Spezialmuseum einmaliger Kontur, das eine Bereicherung der Museumslandschaft im norddeutschen Raum darstellt. Ziel ist, die Objekte aus dem Feld der Regionalgeschichte in jenen Kontexten dingfest zu machen und zu vermitteln, in und mit denen sie auch über die Grenzen der Region hinaus von Interesse und Aussagekraft sind.
Die kulturhistorische Ausrichtung liefert gegenüber folkloristisch orientierten Vorführungen einen fundierten Background. Immer wird der Blick auf das Künstlerische im Handwerk und das Handwerkliche in der Kunst gerichtet.
Im Vergleich zu den großen Häusern zur Kunst-, Kultur- und Designgeschichte in Oldenburg oder Bremen geht es in Ovelgönne um die konkreten Orte des Alltags, der Mentalitäts- und Sozialgeschichte.

Hier finden Sie uns:

Handwerksmuseum
Breite Str. 27
26939 Ovelgönne
Telefon:  04401-81955

Kontakt           Anfahrt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Heimat- und Kulturverein e.V.